Volksentscheid wird weiter umgesetzt – Gasnetz wieder städtisch Besuch beim Betriebsrat von Gasnetz Hamburg

Heute habe ich zusammen mit SPD-Fraktionschef Andreas Dressel dem Fachsprecher Öffentliche Unternehmen Markus Schreiber den Betriebsrat von Gasnetz Hamburg am Standort Tiefstack besucht. Hintergrund: Zum 1. Januar 2018 hat die Stadt Hamburg einen weiteren Teil des Volksentscheides zum Rückkauf der Energienetze umgesetzt und das Hamburger Gasnetz zu einhundert Prozent übernommen. Im Kontext der Rekommunalisierung wurden gut 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom bisherigen Hauptgesellschafter HanseWerk in das neue Unternehmen nach Hamburg geholt – im großen Einvernehmen aller Beteiligten. Damit sind insgesamt knapp 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Jahreswechsel zur Stadt übergegangen, darunter auch über 60 Auszubildende.

Wichtig war uns immer, dass die Arbeitnehmerbelange bei der Rekommunalisierung berücksichtigt werden. Das ist beim Gasnetz hervorragend gelungen. Auch wenn wir damals beim Volksentscheid für ein anderes Modell geworben haben, war und ist uns eine ordentliche Umsetzung des Volksentscheids immer wichtig. Wir freuen uns daher über die Heimkehr des Unternehmens und der Kolleginnen und Kollegen zur Stadt – und auf eine gute Zusammenarbeit im Sinne Hamburgs, der Kunden, der Belange von Energiewende und Klimaschutz!