Investitionen im Wahlkreis

Über 150 Millionen Euro hat der SPD-Senat in der letzten Legislaturperiode für Erhalt und Weiterentwicklung der öffentlichen Infrastruktur in den Stadtteilen Lokstedt, Niendorf und Schnelsen investiert.

Allein 90 Mio. Euro kommen den Schulen in den drei Stadtteilen zugute. Die Mittel wurden teilweise seit 2011 umgesetzt bzw. werden noch bis 2016 verbaut.

Für die laufenden Arbeiten für den Ausbau der Niendorfer Stadtteilschule zur acht-zügigen Ganztagsschule wurden über 15 Millionen Euro investiert und für die Grunderneuerung der Lokstedter Schule Hinter der Lieth über 10 Millionen Euro. Das sind die zwei größten Einzelmaßnahmen des umfangreichen Sanierungspakets für die Schulen in unseren Stadtteilen.

Die Investition von 3,6 Mio. Euro für den Ausbau der KITAS helfen vor allem Frauen, Familie mit dem Beruf zu verbinden.

Für die begonnene Modernisierung und Sanierung des Bondenwald-Bades steuert die Stadt vier Millionen bei. Der Kleinkindbereich wird erweitert, eine moderne Saunalandschaft mit erweitertem Außenbereich und ein neues Gastronomiekonzept werden entstehen. Für Jugendliche wird es neue Möglichkeiten wie “Aqua-Slack-Lining” (Seil-Balancieren übers Wasser) geben, eine Überwasser-Kletterwand und Elemente zum „Übers-Wasser-Laufen”.

Für die Sanierung von Straßen werden insgesamt etwa 25 Millionen Euro eingesetzt, davon etwa zweieinhalb Millionen für die Sanierung der Oldesloer Straße. Wichtig für Schnelsen, aber auch für den ganzen Norden und die Stadt ist der zweigleisige Ausbau der AKN bis zur Landesgrenze. Er ist Voraussetzung dafür, dass zwischen Kaltenkirchen und der Hamburger Innenstadt eine durchgehende Bahnlinie  geführt werden kann. Über 14 Millionen Euro werden dafür investiert. Zusätzlich fließt fast ebenso viel Geld in Ausbau und Beschleunigung der Metrobuslinie 5. Wir wollen damit noch mehr Berufspendler zum Umsteigen vom PKW auf Bus und Bahn bewegen.

Für die weitere Entwicklung des Albertinen-Krankenhauses, hat die Stadt neun Millionen Euro locker gemacht. Der neue 85 Mio. Euro teure Funktionsbau wurde von der Stadt mit fast 50 Mio. Euro gefördert. Das Krankenhaus ist für die Menschen in der unmittelbaren Nachbarschaft genauso wichtig wie für die ganze Metropolregion und erhöht mit seinem hervorragenden Leistungsangebot die Strahlkraft der Medizinmetropole Hamburg. Diese Investition nützt der Gesundheit vieler Menschen und sichert viele Arbeitsplätze vor Ort

SPD-Senat und -Fraktion hatten 2011 versprochen, die Infrastruktur der Stadt in Ordnung zu bringen – die Ergebnisse kann man auch in unseren Stadtteilen sehen.

Gesamtsummen der Investitionen nach Bereichen in Tsd. Euro:

  • Gewässer                                                                      1.125
  • Grünflächen und Parks                                             441
  • Kindertagesbetreuung                                               3.583
  • Krankenhäuser                                                            8.775
  • öffentl. Unterbringung/f&w                                     663
  • Öffentlicher Verkehr (Ausbau AKN)                      14.637
  • Schule/Bildungseinrichtung                                    90.403
  • Sicherheit                                                                     279
  • Spielplätze                                                                    867
  • Sportbereich                                                                4.522
    • davon Bondenwald                                          4.162
  • Städtische Gebäude                                                    47
  • Straßen, Verkehr                                                         25.584
    • davon Metrobuslinie 5                                     14.759
  • Studierendenwohnanlage                                          540
  • Ver- und Entsorgung (Wasser, Abfall, Energie)    319