Erfolgreicher Einsatz für den Wahlkreis: Tronc-Mittel für örtliche Vereine, Feuerwehren, Bürgerhäuser und Jugendprojekte

Erfolgreicher Einsatz für den Wahlkreis: Tronc-Mittel für örtliche Vereine, Feuerwehren, Bürgerhäuser und Jugendprojekte

30. Dezember 2019

Zusammen mit Marc Schemmel und unserem Lokstedter SPD-Kollegen Milan Pein haben wir uns in der Hamburgischen Bürgerschaft erfolgreich für die Förderung wichtiger Projekte in unseren Stadtteilen eingesetzt. Nach einem Beschluss der Bürgerschaft im Dezember sind aus den sogenannten Tronc-Mitteln insgesamt rund 29.000 Euro für Vorhaben in Lokstedt, Niendorf und Schnelsen vorgesehen, die Mittel werden demnächst abgerufen.

Die Troncmittel stammen aus dem so genannten Tronc, der Trinkgeldkasse in der Spielbank. Zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit vergibt die Hamburgische Bürgerschaft Mittel aus der Troncabgabe an soziale Einrichtungen und Projekte sowie Stiftungen und Initiativen, die sich mit großem Einsatz und Engagement um die Belange von Kindern und Jugendlichen, den sozialen Ausgleich, die sportliche und kulturelle Förderung oder auch um das gute Zusammenleben in den Stadtteilen und der Nachbarschaft kümmern. Die Troncmittel werden auf Vorschlag der die Regierung tragenden Fraktion/Fraktionen vergeben.

Wir freuen uns, dass in allen Stadtteilen Vereine und Projekte von den Mitteln profitieren:

Schnelsen

In Schnelsen können wir das Spielhaus Surcis Goldinger, das tolle Arbeit in Schnelsen-Burgwedel leistet und gerade sein 20-jähriges Jubiläum gefeiert hat, bei der Anschaffung einer Kisten-Kletter-Anlage mit 3.700 Euro unterstützen.

Für die Freiwillige Feuerwehr Schnelsen stellen wir 5.000 Euro bereit, mit denen ein benötigter Anhänger für das Jugendfeuerwehr-Auto angeschafft werden kann.

Und für die wichtige Quartiersarbeit in Schnelsen-Süd können von den beschlossenen 2.000 Euro Beamer und Leinwand angeschafft werden, die dann für örtliche Veranstaltungen und zur Nutzung von den dortigen Einrichtungen und Institutionen zur Verfügung stehen.

Niendorf

Auch in Niendorf profitieren verschiedene Einrichtungen. So bekommt der Niendorfer TSV in seinem 100-jährigen Jubiläumsjahr 3.500 Euro für die Anschaffung eines Smartboards für sein neues Vereinsgebäude am Bondenwald.

Das NTSV-Gebäude kurz vor dem Richtfest Ende 2017

Das Spielhaus Wagrierweg kann sich über 2.000 Euro freuen, aus denen der Spiel- und Toberaum neu ausgestattet werden soll.

Der Freiwilligen Feuerwehr Niendorf wird aus den Tronc-Mitteln die Anschaffung benötigter LED-Handlampen ermöglicht; das Bürgerhaus Niendorf kann 2.900 Euro für die dringende Sanierung des Balkons des Berenberg-Gossler-Hauses einsetzen.

Lokstedt

Und in Lokstedt wird die Anschaffung eines Beamers mit Leinwand für das Bürgerhaus Lokstedt realisiert.

Die Quartiersarbeit in der Lenzsiedlung unterstützen wir seit vielen Jahren und mit 3.500 Euro kann vom Verein Lenzsiedlung nun ein neues großes Zelt für Außen-Veranstaltungen angeschafft werden.

Zudem erhält Eintracht Lokstedt 3.200 Euro für neue transportable Großfeldtore.

You May Also Like